Melde Dich an und lass Dich inspirieren, von der Gesunden Psyche! Eine Meditation „Kontakt mit dem Inneren Kind aufnehmen“ schenke ich Dir!

Ja, ich möchte mehr erfahren!
Marketing by

Die Macht des Wassers

Wasser ist allgegenwärtig, hat eine Kraft, eine Dynamik und ist absolut essentiell. Wasser ist Ursprung allen Lebens. Ja wir sind Wasserlebewesen! Ja wir bestehen zu 70% aus Wasser und der Planet Erde auf dem wir leben ebenso. Das ist kein Zufall! Der Mensch kann ohne Nahrung etwa 30-40 Tage überleben, ohne Wasser jedoch nur 3-4 Tage. Wasser ist 10mal wichtiger als Essen! Doch leider schenken wir unserer Flüssigkeitszufuhr kaum Beachtung. Literweise schleppen wir die Plastikflaschen mit nach Hause und vergiften uns mit Biphenolen bis hin zur Unfruchtbarkeit. Trinken ein Wasser, das auf weitaus weniger Schadstoffe geprüft wird, als unser Wasch-Wasser das aus dem Wasserhahn fließt. Ich möchte heute auf das wunderbare Wasser als Informationsträger und Reinigungsmittel unseres Körpers aufmerksam machen.

Ich möchte euch ans Herz legen sich mit Reinigungsverfahren, Prüfverfahren, Energetisierung und anderen grundlegenden Informationen zum Thema Wasser zu beschäftigen. Schaut euch an was die Natur vormacht. Informiert euch bei der Stadt oder kauft ein Messgerät das die gelösten Teilchen im Wasser messen kann (ppm = parts per million). Meinen größten AHA-Effekt hatte ich bei der Herstellung von Kombucha. Kombucha ist ein spritziges, vergorenes Tee-Getränk, das sich aufgrund seiner lebenden Hefepilzkulturen „Rang und Namen“ in Sachen Darmgesundheit und Wellnessgetränk ergattert hat.  Meine Kinder und ich lieben das Sprudelerlebnis und den einzigartigen Geschmack.

Den Kombucha setze ich seit knapp einem Jahr an. Und unsere Umstellung auf durch Umkehrosmosegereinigtes und mit einem Strudel energetisiertes Wasser fand erst später statt. Daher durfte ich einen verblüffenden Effekt bei der Kombucha-Herstellung erleben. Wer den Kombucha-Pilz kennt, der weiß um seines quallenartigen Aussehens. Die Qualle ist quasi der Wohnort für die wichtigen Hefepilzkulturen, die sich in dem Getränk tummeln und vom Tee (schwarzer oder grüner Tee) umgeben sind. Als ich noch ungefiltertes Leitungswasser für meinen Tee verwendete gab es diverse Verschmutzungen/ dunkle Ablagerungen, wobei ich mir noch nicht allzu viele Gedanken machte und es einfach auf Überreste vom losen Tee schob. Wie wunderschön rein und sauber die Hefepilzqualle sein kann war phänomenal. Mir wurde klar, dass es keine Verunreinigungen vom Tee sondern, schlichtweg das Leitungswasser, das ja eigentlich schon so viel besser geprüft ist, als die Mineralwässer aus den Flaschen. Leitungswasser das in seiner Frequenz und seinem Informationsgehalt so gestört war, dass es zu Verunreinigungen an meinem Kombucha-Pilz kam. Ich war voll geplättet und glücklich über unsere Filteranlage. Selbst durchgeführte Messungen können schon ein AHA-Erlebnis bescheren, weil eine Osmose-Anlage Werte von 400 ppm auf knapp 50 ppm reduzieren kann. Ich war überrascht und erfreut zugleich, dass ich mit gereinigtem Wasser die Qualität meiner „Hefepilzqualle“ steigern konnte.

Meine erste Botschaft ist dem Wasser mehr Beachtung zu schenken. Zu schauen wo und an wie vielen Prozessen es im Körper beteiligt ist, zu fühlen was ein Wassermolekül an Information trägt wenn es aus einer großen städtischen Wasseraufbereitungsanlage kommt und durch viele Kilometer Wasserrohren gepresst wird. Sehr beeindruckend sind die Wasserkristallaufnahmen von Masaru Emoto. Ein reines natürliches Wassermolekül, das eine hexagonale Struktur hat, im Vergleich zum verschmutzten, mit schlechten Informationen behafteten Großstadtwassermolekül, wo man eine derbe Strukturlosigkeit erahnen kann. Er zeigt an seinen eingefrorenen Wasserkristallen sehr verblüffend, wie äußere Schwingungen, Frequenzen z.B. durch Heavy-Metall Musik die Hexagonalität bzw. die Information des Wassermoleküls verzerren und demolieren und bei klassischer Musik ein reines hexagonales Muster entsteht. Auch gesprochene Botschaften, Worte und Gebete haben durch ihre Schwingung Einfluß auf unser Wasser und somit immer auch auf unseren Körper, der aus Zellen besteht, die jede an sich mit Zellflüssigkeit gefüllt sind. Es lohnt sich, das Medium Wasser mal unter die Lupe zu nehmen.

Meine zweite Botschaft geht in Richtung fermentierte Getränke und ihre positive Wirkung auf die Psyche. Dass der Kombucha als Wellness und Schönheitsdrink gehandelt wird, ist vielen geläufig. An dieser Stelle möchte ich besonders auf seine Wirkung im Bereich Darm und gesundem Geist ansprechen. In diesem Zusammenhang wird oft die sogenannte Hirn-Darm Achse erwähnt. Die Verbindung zwischen Gehirn und Darm ist nicht neu. Im Rahmen der sog. „Autointoxikation“ beschäftigen sich Ärzte in zahlreichen Studien mit dieser Selbst-Vergiftung durch schlechte Bakterien im Darmtrakt.

Eine gestörte Darmflora ist Ursache vieler Erkrankungen, vor allem psychischer Natur, Erschöpfung, Schwermut und Neurosen. Trinkt man regelmässig Kombucha, unterstützt man nicht nur die Verdauung, sondern stärkt die Immunabwehr, hebt das Energieniveau und stabilisiert das emotionale Befinden.

Meine Buchempfehlungen:

Masaru Emoto „Wasserkristalle – Was das Wasser zu sagen hat“

 

Meg Thompson „Superfoods for life – Fermentierte Getränke“

„Es ist eines der Gesetze der Natur,
dass man alles rein halten muss.
Besonders das Wasser. Das Wasser rein zu halten, ist eines der
ersten Gesetze des Lebens. Wer Wasser zerstört, zerstört Leben.“

Indianische Weisheit –

Von | 2017-05-02T21:07:22+00:00 August 1st, 2016|Blog, Ernährung, Grünes Leben|

About the Author:

Die ernährungsbedingte Reinigung meines Körpers und meines Geistes weckte meine Innere Stimme wieder zum Leben. Klar und deutlich kann ich sie hören und möchte ihr hier Raum und Zeit schenken sich zu äußern. Wir alle wollen gesehen und gehört werden.....