Melde Dich an und lass Dich inspirieren, von der Gesunden Psyche! Eine Meditation „Kontakt mit dem Inneren Kind aufnehmen“ schenke ich Dir!

Ja, ich möchte mehr erfahren!
Marketing by

Warum überhaupt vegan?

VeganWarum überhaupt vegan?
Aus gesundheitlichen, ethischen und umweltbewussten Gründen!!!

Als ich begann mich mit veganer Ernährung zu beschäftigen und zu hinterfragen, warum Veganer auf Fleisch verzichten, sah ich in erster Linie den gesundheitlichen Faktor, wie er sehr schön in Büchern wie „China Study“ oder „Peacefood“ beschrieben wird. Auch die Säure-Basentheorie zielt darauf ab, dass Fleisch bzw. tierisches Protein in jeglicher Form sauer verstoffwechselt wird und zu einem großen Ungleichgewicht des Säure-Basenhaushaltes führt. Dabei gehe ich auf die Wirkungen von Medikamentenrückständen (z.B. Antibiotika) und Verfettungen des Mast-Tierfleisches noch gar nicht ein. Ein separater Artikel wird Euch den Bewegungsmangel und die Zwangstierhaltung noch detailierter vor Augen führen.

Darauf zu verzichten war ein kleiner Schritt für mich, wird aber ein großer Schritt für die Menschheit und die Welt sein. Denn bei weiteren Recherchen entdeckte ich in zahlreichen Dokumentationen was es für enorme umweltspezifische Gründe gibt. Umweltbelastungen und Klimawandel erklären wir heroisch mit der neuen Infrastruktur begleitend mit der Zunahme der Transportmittel. Wer Reisen, Luxus, Konsum und deutschen Lifestyle haben möchte, muss sich damit abfinden! Aber lasst uns bitte vor Augen führen, dass 1kg Rindfleisch denselben Kohlenstoffdioxid-Ausstoß produziert, wie ein umweltfreundlicher Kleinwagen, der 300 km fährt. Oder für ein 200 Gramm Steak wurde so viel pflanzliche Nahrung den Masttieren gefüttert, die 40 hungernde Menschen 1 Tag ernährt hätten. Weitere statistische Auswertungen solcher Umweltbilanzen werden überall öffentlich diskutiert. Jeder kennt die Fakten, aber kaum einer schafft es über den Tellerrand hinaus zu sehen und den Luxusstatus „ich bin ein Fleischesser“ aufzugeben.
Je mehr man darüber erfährt, Bilder sieht und je länger man sich pflanzlich ernährt, umso stärker spürt man auch die Ethik und Gesamtheit, die sich dahinter verbirgt. Man wird wahrlich aus dem tiefsten Inneren heraus „grün“ und genießt die Natur viel intensiver und bewusster. Die Ängste und Qualen der Tiere, die wir mitessen, hemmen uns friedlich und sorgenfrei im Einklang mit der Natur zu Leben. Sie lassen uns tausende Versicherungen gegen Eventualitäten unterschreiben, setzen natürliche Instinkte außer Kraft und rauben uns Lebensenergie. Ich persönlich möchte die zufriedene Leichtigkeit des Veganismus nicht mehr missen. Es ist wie es ist: „Du bist was du isst!“

Hier habe ich ein paar Empfehlungen zu diesem Thema:
– Buch: „China Study“ von T.C. Campbell                  

 – Buch: „Peacefood“ von Rüdiger Dahlke                    

– DVD: „Gabel statt Skalpell“                                        

 

– Youtube „Vegan – das Hörbuch“ von www.ProVegan.info

 

„Wahrlich ist der Mensch der König aller Tiere,
denn seine Grausamkeit übertrifft die ihrige.
Wir leben vom Tode anderer. Wir sind wandelnde Grabstätten!“
– Leonardo da Vinci –

Von | 2017-10-12T07:06:33+00:00 September 1st, 2015|Blog, Ernährung, Grünes Leben, Lifestyle|

About the Author:

Die ernährungsbedingte Reinigung meines Körpers und meines Geistes weckte meine Innere Stimme wieder zum Leben. Klar und deutlich kann ich sie hören und möchte ihr hier Raum und Zeit schenken sich zu äußern. Wir alle wollen gesehen und gehört werden.....